Walther Rathenau: Portrait einer Epoche

Lothar Gall entwirft in seinem neuen Buch ein faszinierendes Portrait der zerrissenen Jahre zwischen dem Ende des 19. Jahrhunderts und dem Ersten Weltkrieg, jenes oft unterschätzten “wilhelminischen Zeitalters”, das zugleich ein brodelndes Laboratorium der heraufziehenden Moderne war. Keine andere Gestalt verkörpert die allegenwärtigen Widersprüche dieser Zeit so markant wie Walther Rattenau – der Unternehmer, Mäzen und Kunstkritiker, Philosoph und Politiker, Insider und Außenseiter in einer Person war.